Web 2.0: digitaler Hype oder ernst zu nehmender Paradigmenwechsel

Views:
 
Category: Education
     
 

Presentation Description

Keynote @ DaFWebkon2012

Comments

Presentation Transcript

Web 2.0 als digitaler Hype oder ernst zu nehmender Paradigmenwechsel im Unterricht? :

*Image by 58782395@N03 via Flickr Web 2.0 als digitaler Hype oder ernst zu nehmender Paradigmenwechsel im Unterricht? Keynote Dr. Thomas Strasser @DaF-Webkon2012 PH Wien, @ thomas_strasser , www.learning-reloaded.com

www.learning-reloaded.com :

www.learning-reloaded.com

PowerPoint Presentation:

Image by: POPOEVER (@flickr)

Warum Web 2.0?:

*Image by 40501877@N04 via Flickr Warum Web 2.0?

PowerPoint Presentation:

#1.: Web 2.0 ist riesig.

Wenn Facebook ein Land wäre…:

*Image by 10749810@N04 via Flickr Source: Wikipedia Wenn Facebook ein Land wäre… Wäre es das drittgrößte (Einwohner) Land der Welt.

700 Milliarden:

*Image by 58782395@N03 via Flickr 700 Milliarden Source: http://newsroom.fb.com/ = Anzahl an Minuten, die auf Facebook pro Monat verbracht werden.

60 Stunden:

*Image by 24586618@N06 via Flickr 60 Stunden Videomaterial, das pro Minute auf YouTube hochgeladen wird. Source: http://www.youtube.com/t/press_statistics

850 Millionen:

*Image by 38956013@N03 via Flickr 850 Millionen Facebook- UserInnen Source: http://thesocialskinny.com/100-more-social-media-statistics-for-2012/

465 Millionen :

*Image by 35237097961@N01 via Flickr 465 Millionen Twitter Accounts Source: http://thesocialskinny.com/100-more-social-media-statistics-for-2012/

PowerPoint Presentation:

#2.: Web 2.0 ist Profilierung.

PowerPoint Presentation:

37 % der kanadischen Eltern teilen Ultraschallbilder online. 84 % der kanadischen Kleinkinder haben eine Onlineidentität.

Lifestream:

Lifestream

Du bist das Internet.:

Du bist das Internet. Image by: license-free Google search Me .

PowerPoint Presentation:

#3.: Web 2.0 ist pädagogisch.

PowerPoint Presentation:

*Image by 51035553780@N01 via Flickr

PowerPoint Presentation:

*Image by 21959506@N00 via Flickr

PowerPoint Presentation:

#4.: Web 2.0 ist zeitgeistig.

Web 2.0 ist zeitgeistig.:

*Image by 33782207@N00 via Flickr Web 2.0 ist zeitgeistig .

PowerPoint Presentation:

#5.: Web 2.0 ist U mdenken.

Paradigmenwechsel im 21. Jahrhundert:

Paradigmenwechsel im 21. Jahrhundert ‘Wir müssen unseren Kindern beibringen die Vergangenheit zu respektieren, aber auch in der Zukunft zu leben.‘ (Mark Prensky )

Veränderungen:

Veränderungen

PowerPoint Presentation:

„Veränderung ist der essentielle Prozess jeder Existenz.“ Mr. Spock

PowerPoint Presentation:

#6.: Web 2.0 ist praktikabel.

PowerPoint Presentation:

PARADIGMENWECHSEL Edu -Apps Didaktisches Talent, keine technologische Expertise

Komponenten von Edu-Apps:

Komponenten von Edu -Apps Strasser, T. (2011) Strasser, T. (2011). „Edu-App-Komponenten“

Edu-Apps im Unterricht Eine Mini-Auswahl:

*Image by 71923610@N08 via Flickr Edu -Apps im Unterricht Eine Mini-Auswahl

Podcasts:

Podcasts *Image by 53328410@N00 via Flickr

Cartoons erstellen (www.GoAnimate.com):

Cartoons erstellen (www.GoAnimate.com) *Image by 43666171@N07 via Flickr

PowerPoint Presentation:

Kreation Reflexion Kommunikation Multiplikation Kollaboration

Avatare (www.Voki.com):

Avatare (www.Voki.com) *Image by 31096745@N08 via Flickr

Tagclouds (www.Wordle.net):

Tagclouds (www.Wordle.net)

Mit Google Maps arbeiten (www.Tripline.net):

Mit Google Maps arbeiten (www.Tripline.net)

Mindmapping (www.bubbl.us):

Mindmapping (www.bubbl.us)

PowerPoint Presentation:

*Image by 43666171@N07 via Flickr

Microblogging:

*Image by 48600103384@N01 via Flickr Microblogging

Social Bookmarking:

Social Bookmarking *Image by 74153077@N07 via Flickr *Image by 40771862@N08 via Flickr

Media Sharing:

*Image by 60281550@N00 via Flickr Media Sharing

Social Networking:

Social Networking *Image by 18090920@N07 via Flickr

PowerPoint Presentation:

#7.: Web 2.0 ist bloss ein Hype?

Die Zukunft!?:

*Image by 66652565@N00 via Flickr Die Zukunft!? Wie werden unsere Kinder lernen?

Deshalb …:

Deshalb … Web 2.0 ist zeitgeistig und eine konstruktivistische Form des Lernens, die schulmeisterliche Wissensakquise/ vermittlung bewusst ausblendet, um sich einer kollabortiv -kommunikativen Lernerfahrung zu verschreiben. “

PowerPoint Presentation:

„Der Geist ist wie ein Fallschirm. Er funktioniert nicht, wenn er nicht offen ist.“ Frank Zappa

Vernetzt um zu lernen…:

Vernetzt um zu lernen… http://www.flickr.com/photos/rosauraochoa/3256859352/sizes/z/in/photostream/

Web 2.0 ist Mainstream:

Web 2.0 ist M ainstream *Image by 29701778@N05 via Flickr *Image by 40603140@N07 via Flickr *Image by 40603140@N07 via Flickr

PowerPoint Presentation:

*Image by 41664681@N00 via Flickr

PowerPoint Presentation:

Blended Learning ( unterstützender Freund, kein ersetzender Feind )

Blended Learning:

*Image by 35468158048@N01 via Flickr Blended Learning als mögliche Methode gegen den Digital Divide

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: Kommunikation.

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: Kollaboration.

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: M ultiplikation.

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: K reation.

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: Modifikation.

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: R eflexion.

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: Umdenken im U nterricht.

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: Das Zulassen neuer L ernkulturen.

PowerPoint Presentation:

Web 2.0 ist: Idealer P artner für B lended L earning.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!:

69 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Thomas Strasser Pädagogische Hochschule Wien www.learning-reloaded.com www.eportfolio.or.at thomas.strasser@phwien.ac.at @ thomas_strasser Sämtliche Links, Anwendungen, etc. unter: www.learning-reloaded.com/presentations

Special credits:

Special credits Dr. Alec Couros @ courosa George Couros @ gcouros for kindly offering me the permission to use some of their slides . Thank you ! Parts of the presentation inspired by CC- presentation : http://www.slideshare.net/mzkagan/what-the-fk-is-social-media-now-4747637

Literatur- & Softwarehinweise:

71 Literatur- & Softwarehinweise Alby , Tom (2007): Web 2.0. Konzepte, Anwendungen, Technologien. München: Hanser Verlag. Back , Matthias (2008): Selbstdarstellung im Web 2.0 und ihre möglichen Konsequenzen anhand der studentischen Networking-Plattform studiVZ und dem generellen Format Weblog. Ort? Grin Verlag. Baumgartner , Peter (2006): Web 2.0: Social Software & E-Learning. In: Computer + Personal ( CoPers ) Nummer?. Abrufbar unter: www.peter.baumgartner.name/schriften/article-de/social-software_copers.pdf (2011-11-15). Baumgartner , Peter; Himpsl , Klaus (2008): Auf dem Weg zu einer neuen Lernkultur? Was die Schule von Web 2.0 lernen kann. In: LOG IN – Informatische Bildung und Computer in der Schule, Heft 152 (4). Abrufbar unter: www.peter.baumgartner.name/schriften/publications-de/pdfs/baumgartner_schule_web_2008.pdf (2011-11-15). Dewe , Bernd; Weber , Peter J. (2007): Einführung in moderne Lernformen. Weinheim und Basel: Beltz. Downes , Stephen (2007): Walled Gardens . Vortrag auf der „ Innovations in Learning Conference 2007“. Datum? Ehlers , Ulf.-Daniel  (2010): Qualität für digitale Lernwelten. Von der Kontrolle zur Partizipation und Reflexion. In: Hugger , Kai, Uwe . & Walber , M arkus . ( Hg .): Digitale Lernwelten. Konzepte, Beispiele und Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 59-73. Erpenbeck , John; Sauter , Werner (2007): Kompetenzentwicklung im Netz. New Blended Learning mit Web 2.0. Berlin: Luchterhand Ertelt , Jürgen; Röll Franz.-J. ( Hg .) (2008): Web 2.0: Jugend online als pädagogische Herausforderung – Navigation durch die digitale Jugendkultur. München: kopäd . European Schoolnet (2011). Teaching with Technology in 2011. Onlinestudie. Abrufbar unter: http://www.teachtoday.eu/sitecore/shell/Applications/~/media/Files/United%20Kingdom/pdf/Teaching%20with%20technology%202011%20survey%20report%202011.ashx?db=master&la=en&vs=1&ts=20120110T1127132537 (2012-01-15). Gaiser , Birgit (2008): Lehre im Web 2.0 – Didaktisches Flickwerk oder Triumph der Individualität? Abrufbar unter: www.e-teaching.org/didaktik/kommunikation/08-09-12_Gaiser_Web_2.0.pdf (2011-11-15 ).

Literatur- & Softwarehinweise:

Literatur- & Softwarehinweise Kerres , Michael (2006): Potenziale von Web 2.0 nutzen. In: Hohenstein, Andreas; Wilbers , Karl ( Hg .): Handbuch E-Learning. Abrufbar unter: http://edublog-phr.kaywa.ch/files/web20-a.pdf (2011-11-15). Mayring , Philipp (2010): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim und Basel: Beltz. Neuss , Norbert (2008): Web 2.0 – Mögliche Gewinner und medienpädagogische Herausforderungen. Abrufbar unter: http://mo2.lmz.navdev.de/fileadmin/bibliothek/neuss_web_2_0/neuss_web2.0.pdf (2011-11-15) O’Reilly, Tim (2005): What is Web 2.0? Abrufbar unter: www.oreilly.de/artikel/web20.html (2011-11-15). Panke , Stefanie (2007): Unterwegs im Web 2.0: Charakteristiken und Potenziale. Tübingen: e-teaching.org. Abrufbar unter: www.e-teaching.org/didaktik/theorie/informelleslernenl/Web2.pdf (2011-11-15). Porst , Rolf ( 2 2009). Fragebogen. Ein Arbeitsbuch. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Reinmann , Gabi (2008): Selbstorganisation im Netz – Anstoß zum Hinterfragen impliziter Annahmen und Prämissen. Arbeitsbericht, Universität Augsburg Medienpädagogik. Abrufbar unter: www.imb-uni-augsburg.de/files/Arbeitsbericht_18.pdf (2011-11-15). Reinmann , Gabi (2010): Selbstorganisation auf dem Prüfstand: Das Web 2.0 und seine Grenzen( losigkeit ). In: Hugger , Kai, Uwe . & Walber , M arkus . ( Hg .): Digitale Lernwelten. Konzepte, Beispiele und Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 75-89. Röll , Franz-.J. (2008): Lernbausteine für die Web 2.0 Generation. In: Ertelt , Jürgen; Röll Franz.-J. ( Hg .): Web 2.0: Jugend online als pädagogische Herausforderung – Navigation durch die digitale Jugendkultur. München : kopäd Schaffert , Sandra; Hilzensauer , Wolf (2008): On the way towards Personal Learning Environments: Seven crucial aspects. In: eLearning Papers, No. 9. Abrufbar unter : www.elearningpapers.eu/index.php?page=doc&doc_id=11938&doclng=3 (2011-11-15). Schiefner , Mandy; Kerres , Michael (2011): Web 2.0 in der Hochschullehre. Abrufbar unter: http://2headz.ch/blog/wp-content/uploads/2011/10/Schiefner_Kerres_2011preprint.pdf (2011-11-15). Schorr , Katharina (2011): Web-2.0-Kenntnisse von Lehrerinnen und Lehrern in der Sekundarstufe I. Wissenschaftliche Hausarbeit an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg .. 72

Literatur- und Softwarehinweise:

Literatur- und Softwarehinweise Strasser , Thomas (2011a): Moodle im Fremdsprachenunterricht. Blended Learning als didaktisch innovativer Ansatz oder pädagogische Eintagsfliege? Boizenburg : Verlag Werner Hülsbusch . Strasser, Thomas (2011b): Pedagogical principles of Moodle – an overview. In: CALL Review Summer 2011, S. 13-17. IATEFL. Abrufbar unter : http:// ltsig.org.uk Strasser, Thomas (2012a): Moodle + Traditional classroom training = Blended Learning. The learning- optimised symbiosis. In: CALL Review Winter 2012, S. 13-16. IATEFL. Abrufbar unter : http://ltsig.org.uk Strasser , Thomas (2012b, erscheinend ): Mind the App – Simple, but effective Web 2.0-tools for the EFL-lesson ( Arbeitstitel ). Innsbruck: Helbling International . Voigt , Hans Christian & Kreiml , Thomas ( Hg .) (2011). Sozial Bewegungen und Social Media – Handbuch für den Einsatz von Web 2.0. Wien: Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes. Weidenmann , Bernd (1993): Instruktionsmedien. Arbeiten zur Empirischen Pädagogik und Pädagogischen Psychologie. München: Beltz. Zeppenfeld , Klaus; Behrendt , Jens (2008): Informatik im Fokus – Web 2.0. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag. 73

authorStream Live Help