Gewerbe Anmelden - Alles Was Du Wissen Solltest

Views:
 
Category: Others/ Misc
     
 

Presentation Description

Der Gewerbeschein ist sozusagen das Ergebnis einer Gewerbeanmeldung, ein ausgefülltes, unterschriebenes und unterstempeltes Formular vom Gewerbeamt. In manchen Bundesländern/Städten ist es gerade bei der Gründung eines Näh-Business nötig, sich erst bei der Handwerkskammer anzumelden und mit dieser Bestätigung dann zum Gewerbeamt zu gehen.

Comments

Presentation Transcript

slide 1:

Gewerbe Anmelden — Alles Was Du Wissen Solltest Dazu gehören Berufe mit akademischen oder durch praktische Erfahrungen angeeignete Qualifikationen in kreativen wissenschaftlichen oder künstlerischen Bereichen z.B. Autoren Fotografen Designer Übersetzer Journalisten Programmierer Werbetexter Rechtsanwälte Berater und Coaches. Reine Vorbereitungshandlungen ohne Außenwirkung wie z.B. Recherche im Internet ein Informationsgespräch mit einem Steuerberater oder die bloße Suche nach geeigneten Räumlichkeiten zählen noch nicht dazu. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich vor Bezahlung der Rechnung das zuständige Amtsgericht zur Bestätigung zu kontaktieren. In der Praxis empfiehlt es sich schon vor dem eigentlichen Start den Gewerbeschein zu erwirken sodass Rechts- und Handlungssicherheit für den Selbstständigen und seine Kunden besteht. Der Gewerbeschein ist sozusagen das Ergebnis einer Gewerbeanmeldung ein ausgefülltes unterschriebenes und unterstempeltes Formular vom Gewerbeamt. In manchen Bundesländern/Städten ist es gerade bei der Gründung eines Näh-Business nötig sich erst bei der Handwerkskammer anzumelden und mit dieser Bestätigung dann zum Gewerbeamt zu gehen. Handwerker benötigen eine Handwerkskarte oder eine Gewerbekarte für handwerksähnliche Betriebe die du bei der Handwerkskammer bekommst. Damit bist du auch von der Gewerbesteuer befreit nicht zur doppelten Buchführung und zur Mitgliedschaft in der IHK oder Handwerkskammer verpflichtet. Die Gewerbesteuer zahlt ein Freiberufler nie jedoch werden auch Gewerbetreibende erst ab einem Jahresgewinn von 24.500 Euro zur Kasse gebeten und können den gezahlten Betrag teilweise auf die persönliche Einkommensteuer anrechnen. Gewerbetreibende

slide 2:

handeln wie es der Name schon sagt gewerblich. Sie erhalten die Bestätigung Ihrer Gewerbeanmeldung den Gewerbeschein innerhalb von drei Tagen zugeschickt. Entscheidet man sich für eine Gewerbeanmeldung so lässt sich in den meisten Fällen der Gang zum Gewerbeamt nicht vermeiden. Der eigentliche Akt der Gründung geschieht mit der Anmeldung deines Unternehmens beim Gewerbeamt bzw. der freiberuflichen Tätigkeit beim Finanzamt. Bis zu einem Jahresgewinn von 60.000 Euro bzw. Jahresumsatz von 600.000 Euro bist du nicht bilanzierungspflichtig. Als Gewerbetreibender musst du ab einem jährlichen Umsatz von 600.000 Euro oder einem Gewinn von 60.000 Euro eine Bilanz erstellen was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Als kleiner Gewerbetreibender spielt die Einstufung hingegen eine weniger wichtige Rolle. Nach Erhalt der Steuernummer vom Finanzamt dürfen dann die ersten Rechnungen ausgestellt werden. Denn als Kleinunternehmer zahlst du keine Umsatzsteuer und es genügt eine Steuernummer. Die Kosten liegen meist zwischen 1250€ und 5000€. Die meisten Gemeinden haben die Gewerbeanmeldung schon auf ihrer Homepage zum Download bereitgestellt sodass man eigentlich nur noch zum Stempel holen auftauchen muss. Auf Landesebene kannst du in manchen Bundesländern innerhalb der ersten fünf Jahre deiner Selbständigkeit einen Bildungsscheck beantragen der 50 bis zu 500 Euro der Kosten für Weiterbildungen bezuschusst. Um einige dieser Fördermittel kannst du dich nach der Gründung kümmern den Gründungszuschuss der Arbeitsagentur musst du jedoch unbedingt beantragen bevor du ein Gewerbe anmeldest. Welche Fördermittel für dich als Existenzgründer in Frage kommen findest du in der Förderdatenbank des BMWi heraus. Bevor du dir Gedanken um die Rechtsform machst sollten wir zunächst klären ob du in die Kategorie der Gewerbetreibenden oder Freiberufler fällst also gewerbliche oder freiberufliche Einkünfte hast. Bevor Du Dein Gewerbe anmeldest solltest Du die Unternehmensform klären unter der Du Deinen Betrieb führen möchtest damit Du nicht im Nachhinein eine Änderung melden musst. Dieser Guide zeigt die nötigen Behördengänge für die Existenzgründung im Internet und deine Pflichten als Unternehmer auf. Zu diesem Beitrag gibt es einen praktischen Mini Guide zum kostenlosen Download. Ein zweites Standbein mit einem Kleingewerbe aufzubauen ist in der Regel kein Problem. Wenn das Unternehmen eines Freiberuflers so groß wird dass es einen “in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb” erfordert handelt es sich in der Regel nicht mehr um eine freiberufliche Tätigkeit sondern um eine unternehmerische Tätigkeit. Ein Gewerbe zu gründen oder eine freiberufliche Tätigkeit anzumelden ist ein absolutes Kinderspiel. Wenn du eine freiberufliche Tätigkeit ausübst musst du die Aufnahme der Tätigkeit lediglich beim Finanzamt anzeigen aber kein Gewerbe anmelden. Die Unterschiede zwischen Freiberuflern und Gewerbetreibenden kommen also erst bei der Überschreitung von den oben genannten Umsatzgrenzen wirklich zum Tragen. Ist dies der Fall so unterliegt der Kleingewerbetreibende nicht den Prinzipien der doppelten Buchführung. Dies waren aus meiner Sicht alle negativen Punkte dies es beim Thema Kleinunternehmerregelung zu nennen gibt. Nach ich einen dreistündigen Workshop zum Thema Existenzgründung gegeben hatte kam eine Teilnehmerin am folgenden Tag auf mich zu und sagte mir dass sie nun sehr beruhigt sei und endlich ihre Geschäftsidee umsetzen könne. Bei der Existenzgründung gibt es ein paar Dingen zu beachten jedoch steckt viel weniger dahinter als du vielleicht denkst. Eigentlich gehe ich vorher hin um mich dort mal informieren zu lassen welches Gewerbe ich eigentlich eröffnen muss usw vielleicht könnt ihr mir aber schonmal ein paar Antworten geben dann stehe ich nicht mit Null Ahnung vor denen. Um einen Gewerbeschein zu bekommen müssen Selbstständige in spe lediglich

slide 3:

ein paar Formulare ausfüllen und aufs Amt gehen. Den Gewerbeschein können Sie nach der Anmeldung vor Ort gleich mit nach Hause nehmen. Diese Formalität ist schnell erledigt woraufhin du automatisch Post von weiteren Institutionen zugeschickt bekommst. Wenn du trotzdem nicht persönlich beim Gewerbeamt erscheinen kannst oder willst empfehlen wir dir die Übermittlung per Post oder Fax. Eine Anmeldung beim Gewerbeamt ist Pflicht wenn du dich selbstständig machst und deine Tätigkeit nicht zu den freien Berufen zählt. Im häufigsten Fall ist das Gewerbeamt Teil des Ordnungsamts “Gewerbemeldestelle”. Source: https://gewerbeanmeldung.com

authorStream Live Help