Kyrol TC-Präsentation-2019-02-13

Views:
 
Category: Entertainment
     
 

Presentation Description

Das ist eine Innovation in der Behandlung des Prozesswassers

Comments

Presentation Transcript

PowerPoint-Präsentation:

Kyrol TC Eine Innovation der Kyrochem GmbH

PowerPoint-Präsentation:

Wir wissen, dass Kyrol TC ein ausgezeichnetes Produkt zur Behandlung von Prozesswasser ist, doch dieses Wissen ist wertlos ohne die Menschen, die es weitertragen.!

PowerPoint-Präsentation:

Luftaufnahme einer Kläranlage

PowerPoint-Präsentation:

Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider emittieren unter Umständen legionellenhaltige Wassertröpfchen , die sehr schädlich für den Menschen sein können. Deshalb hat der Gesetzgeber mit der 42. BImSchV ein bundeseinheitliches Regelwerk geschaffen, um solche Gefahren ganz zu verhindern bzw. einen nicht ordnungsgemäßen Betrieb der Anlagen zu mindern. Dafür definiert die 42. BImSchV Anforderungen, die im Folgenden erläutert werden.

PowerPoint-Präsentation:

https://www.process.vogel.de/hygiene-fuers-kuehlwasser-a-61756/ Ein 1-MW-Kühlturm versprüht bei einer ‚durchgeblasenen’ Luftmenge von 10 000 bis 50 000 m³/h stündlich etwa 140 000 l Wasser. Ein Sprühverlust von 0,1 bis 0,2 Prozent (140 bis 280 l/h) bei Einhaltung eines Grenzwertes von 10 000 KBE/ml bedeutet den Austrag von 28 000 bis 280 000 KBE/m³ ausgetragener Luft (KBE: Kolonie bildende Einheiten). Die normale Luftkontamination liegt zwischen etwa 100 und 500 KBE/m³. Berücksichtigt man, dass ‚Verdunstungsfahnen’ von Kühltürmen noch mehrere hundert Meter weit nachweisbar sind, wird das damit verbundene Risiko mehr als deutlich .

PowerPoint-Präsentation:

Tankwasserdesinfektion mit Kyrol TC

PowerPoint-Präsentation:

Abluftwäscher von Kyrochem

PowerPoint-Präsentation:

Wasserleitungsdesinfektion

PowerPoint-Präsentation:

Kyrol -Gebinde

PowerPoint-Präsentation:

Kyrol TC ist ein flüssiges Breitbandbiozid. Es besitzt eine starke Oxidationskraft und ein ausgezeichnetes Desinfektionsverhalten Kyrol TC ist eine gebrauchsfertige Lösung. Chlordioxid entsteht in situ, direkt im Wasser. Dadurch ist keine Aktivierung notwendig Kyrol TC ermöglicht eine Direktdosierung aus dem Liefergebinde mittels Dosierpumpe oder auch manuell .

PowerPoint-Präsentation:

KyroTest Teststäbchen II zur einfachen und schnellen Bestimmung der Chlordioxidkonzentration. Teststäbchen mit roter Farbskala. Messbereich: 0 – 40,0 ppm 1ppm = 1 mg/Liter Anwendung: Einfach ein KyroTEST Teststäbchen in das behandelte Wasser eintauchen, 15 Sek warten und den Messbereich des Teststäbchens mit der Skala auf dem Röhrchen vergleichen.

PowerPoint-Präsentation:

Lagerung Dank des wiederverschließbaren Gebindes kann Kyrol TC einfach gelagert werden. Kyrol TC ist bis zu 18 Monaten lagerstabil. Kyrol TC vor Hitze und direkter Sonneneinstrahlung schützen.Kühl und dunkel lagern.

PowerPoint-Präsentation:

Kontinuierliche Desinfektion Die KYROL TC Lösung in empfohlener Menge dem System zugeben. Wenn möglich für eine ausreichende Durchmischung sorgen. Wenn kein Kyrol TC im System mehr nachweisbar ist, dann die Zugabe wiederholen .

PowerPoint-Präsentation:

Stoßdesinfektion Die Einwirkzeit der Stoßdesinfektion sollte mindestens 1 – 3 Stunden betragen. Die Stoßdesinfektion ist abgeschlossen, wenn ein Rest KYROL TC im System nachweisbar ist. Anschließend wird das System mit Wasser gespült. Bei starker Kontamination ist der Desinfektionsvorgang zu wiederholen.

PowerPoint-Präsentation:

Erstdesinfektion mit Kyrol TC In manchen Fällen kann die Keimzahl bei der Erstdesinfektion mit Kyrol TC ansteigen, da das Kyrol TC Biofilme ablöst. Dieser Effekt verschwindet bei der Weiterverwendung von Kyrol TC, da der Biofilm nicht mehr vorhanden ist.

PowerPoint-Präsentation:

Entsorgung Kyrol TC kann durch die Zugabe von 50 -70 g Natriumsulfit bzw Kyrozid EX pro Liter Kyrol TC neutralisiert werden Kyrozid EX zur Neutralisation überschüssiger Chlordioxidlösung und Kyrol-TC. Pro Liter Kyrol-TC Konzentrat sind 50 - 70g Kyrozid EX erforderlich. Pro Liter Chlordioxidlösung sind somit 8 g Kyrozid EX erforderlich. Der Inhalt des Fläschchens beträgt 200g. Das ist ausreichend um bis zu 25kg Chlordioxidlösung oder bis zu 4kg Kyrol TC zu neutralisieren. Anwendung: Einfach das Pulver der überschüssigen Chlordioxidlösung bzw. Kyrol TC geben. Gebinde bis zur entfärbung schütteln. Die neutralisierte Lösung kann dann direkt entsorgt werden.

PowerPoint-Präsentation:

gemeldetes Biozid-Produkt Handelsname: Kyrol TC Registriernummer: N-80914 Meldedatum: 05.02.2019 Maximale Verkehrsfähigkeit (ChemBiozidMeldeV): 31.12.2024Das Biozidprodukt kann für die Dauer des Genehmigungsverfahrens des Wirkstoffs bzw. des letzten zu genehmigenden Wirkstoffs ohne Zulassung auf dem Markt bereitgestellt werden. Wirkstoffe Wirkstoffname Chlordioxid, hergestellt aus Natriumchlorit mittels Oxidation CAS-Nr. EC-Nr. PT 11 Angaben zum Inverkehrbringer/Hersteller/Importeur Firmenname: Kyrochem GmbH Anschrift: 30900 Wedemark, Denneken Heide Nr.5 Land: Deutschland Produktdatenblatt

PowerPoint-Präsentation:

Sicherheit Gefahrenhinweise auf den Gebinden sind unbedingt zu beachten. Die Hinweise aus dem Sicherheitsdatenblatt sind zu beachten Bei der Verwendung von Kyrol TZ sind Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille zu tragen. Kyrol TZ ist nicht brennbar, ausgelaufen und angetrocknet fördert es jedoch die Entflammbarkeit von brennbaren Materialien.

PowerPoint-Präsentation:

2 ClO 2 - + ClO - + 2H + = 2ClO 2 + Cl - + H 2 O Oder 2ClO 2 - + HOCl + H + = 2 ClO 2 + Cl - + H 2 O Wirkstoffname: Chlordioxid, hergestellt aus Natriumchlorit mittels Oxidation Diese Reaktion ist auch bei der ECHA aufgeführt, wobei das Oxidationsmittel entweder Hypochlorit und Salzsäure oder hypochlorige Säure ist.  Das Chlordioxid, das entstanden ist, wird mit Überschuss an Hypochlorit stabilisiert. 

PowerPoint-Präsentation:

Das Chlordioxid soll im behandelten Wasser mehrere Tage wirksam sein. Um das zu kontrollieren wurde eine Langzeituntersuchung durchgeführt. Es werden Maximalwerte festgestellt, die auf der Verwendung von deionisiertem Wasser beruhen. Ist das Wasser mit organischen Bestandteilen belastet, so stellt sich eine Chlordioxidzehrung ein.

PowerPoint-Präsentation:

Das typische Merkmal der Kyrol TZ-Lösung ist das relativ niedrige Redoxpotential von 730 mV. Durch die Zugabe von 25 ml der Kyrol -Lösung in 1 Liter Jenaer Leitungswasser steigt das Redoxpotential von 530 mV auf 950 mV. Dieser Anstieg bestätigt die Aussage, dass das wirksame Chlordioxid erst im zu behandelnden Wasser in situ entsteht.

PowerPoint-Präsentation:

kyrochem@kyrochem.de w.dr.storch@kyrochem.de

authorStream Live Help